Das Jugendforum 01/2020 am 27.06.2020 fand aufgrund der Corona-Pandemie digital über einen Videochat statt. Insgesamt 13 Teilnehmern haben sich zu aktuellen Themen ausgetauscht und die neuen Wege der Kommunikation genutzt.

 

Begonnen wurde mit einer Vorstellungsrunde und einem Grußwort von unserem Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Hohmann, gefolgt von einigen Eröffnungsspielen (z.B. „ich packe mein LF8/6“ oder Feuerwehrtabu), bei denen jeder/ jede von zu Hause aus teilnehmen konnte. Nach einer kurzen Pause haben die Gruppenarbeiten begonnen, welche in 3 Themenbereiche gegliedert waren:

Mitgliederwerbung in der Jugendfeuerwehr
Klimaschutz
zukünftiges Jugendforum

Beim Thema Mitgliederwerbung wurde über verschiedene Medien gesprochen, sowohl über herkömmliche Methoden (Flyer, Bäckertüten mit JF Werbung), als auch digitale (Instagram, YouTube). Dabei kam die Idee auf, einen Wettbewerb zu starten, welche Jugendfeuerwehr die kreativste Kampagne zur Mitgliederwerbung durchführt. Dieser Wettbewerb könnte im Rahmen der nächsten Vollversammlung vorgestellt werden. Geführt wurde die Gesprächsrunde von einem unserer Kreisjugendsprecher, Jan Wald.

Zum Thema Klimaschutz hat der Kreisjugendsprecher Niclas Goldbach zunächst kritische Zitate zum menschengemachten Klimawandel aufgeführt, die im Anschluss als Gruppe diskutiert wurden. Dabei ist aufgefallen, dass einige Probleme durch wirtschaftliche Interessen entstanden sind und dabei folgende Frage aufgetreten: „Was ist wichtiger, Umwelt oder Wirtschaft?“. Die Teilnehmer der Gesprächsrunde haben festgehalten, dass keines von beiden ohne das andere bestehen bleibt; ohne Umwelt gäbe es keine Wirtschaft und ohne Wirtschaft könnten wir heute nicht leben.

Zudem wurde über das zukünftige Jugendforum beraten und folgende Ideen festgehalten: Durchführung des Jugendforums im Feuerwehrmuseum Fulda, Besuch des Rettungshubschraubers Christoph28, Besuch der Trampolinhalle.

Insgesamt war das erste digitale Jugendforum eine gute Alternative, um sich mit den Jugendlichen aus den verschiedenen Jugendfeuerwehren auch während der Corona-Pandemie auszutauschen. Trotzdem bleibt die Hoffnung, bald wieder ein „normales“ Jugendforum durchführen zu können.

 

 

© Kreisjugendfeuerwehr Fulda